Fondszeitung  fondstelegramm  
präsentieren das Symposium

24. September 2019

im DigitalWerk in Wiesbaden

Digitale Transformation

Die digitale Transformation lässt auch in der Finanzwirtschaft keinen Stein auf dem andern. Sie zerlegt jedoch nicht nur herkömmliche Strukturen, sondern baut auch neue auf. Nur eben nach zum Teil ganz neuen Gesichtspunkten.

Während der Wandel zunächst durch veränderte Vertriebswege (Crowdinvesting) oder Abwicklungsprozesse (digitale Zeichnungsstrecken) in Erscheinung trat, steht inzwischen fest: Die digitale Transformation ergreift alle Stationen und Funktionen der finanzwirtschaftlichen Wertschöpfungskette: Produkte weisen völlig neue Strukturen auf und Anleger verändern ihr Verhalten grundsätzlich.

Zeiten umwälzender Veränderungen sind Zeiten der Verunsicherung. Was sind die neuen Standards? Was wird lediglich digital nachgebildet und wo entsteht qualitativ Neues? Wie lässt sich inmitten umfangreicher Transformationen die Qualität von Produkten und Beratung sicherstellen und nachprüfen? Das Symposium „Sachwerte Digital“ stellt den Stand der Dinge vor und erörtert mit Ihnen strategische Optionen.

Themen

  • Blockchain und Fintechs: STO, ICO, Blockchain und Kryptoassets
  • Crowdinvesting: Was kommt nach der ersten Konsolidierungsphase?
  • Produktqualität und Plausibilitätsprüfung
  • Digitalisierung des Assetmanagements. Wohin geht die Reise?
  • Kundengewinnung und Kundenbetreuung: Möglichkeiten und Risiken für Berater und Vertriebe.
  • Regulierung und Digitalisierung

Anreise

DigitalWerk
Friedrichstraß 25
65185 Wiesbaden

  • 5 Autominuten zum Hauptbahnhof Wiesbaden
  • ca. 40 Zugminuten zwischen Wiesbaden Hbf und Frankfurt Hbf
  • ca. 35 Zugminuten zwischen Wiesbaden Hbf und Frankfurt Flughafen
  • 10 Autominuten zur Autobahn A 66
  • GPS-Koordinaten: N 52º 30′ 58.252″ (Breitengrad) und O 13º 22′ 36.966″ (Längengrad)

Über den Welther Verlag
Der Welther Verlag gibt die Fondszeitung und das Online-Portal fondstelegramm.de – Fachmedien für Beteiligungsmodelle im freien Kapitalmarkt heraus. Das publizistische Interesse, das die unterschiedlichen Themen vereint, ist die Frage danach, wie sich auf unterschiedlichen Märkten Werte bilden, wie Mehrwerte unterschiedlicher Art geschöpft werden. Der Verlag wurde 2001 gegründet und sitzt in Berlin. Geschäftsführer und Chefredakteur ist Dr. Tilman Welther.